Kellner fordert Toleranz für Down Syndrom ein

Michael Garcia wird mit Zivilcourage zum Kellner des Jahres

Eine für jeden Kellner alltägliche Situation: Gäste fühlen sich durch Kinder am Nebentisch gestört, suchen ein „ruhiges Plätzchen“. Doch manchmal liegen die Dinge ein wenig anders, wie jüngst in einem Restaurant in Houston.

Eine Familie war mit ihrem Kind zum Essen ausgegangen, der fünfjährige Nachwuchs leidet am Down Syndrom. Der kleine Milo ist dadurch etwas unruhig und prompt beschweren sich andere Gäste, verlangen einen anderen Tisch.

Weiterlesen