Für eine Stunde ein echter Münchner Türmer sein

Jeder Mensch erlebt die besondere Stunde auf dem Dach des Gasteig München auf seine eigene, ganz besondere Art. Kein Tag gleicht dem anderen und jeder Sonnenauf- oder Untergang ist einzigartig. Fotos: Lebenshilfe München
Jeder Mensch erlebt die besondere Stunde auf dem Dach des Gasteig München auf seine eigene, ganz besondere Art. Kein Tag gleicht dem anderen und jeder Sonnenauf- oder Untergang ist einzigartig. Fotos: Lebenshilfe München

Die Natur erleben, die Stadt, das Morgenerwachen und den Sonnenuntergang. Inspirierende Erlebnisse die unser Herz berühren und uns einladen, sich mit uns selbst und der Umwelt auseinander zu setzen. Die Künstlerin Joanne Leighton hat im Gasteig München dafür ein besonderes Projekt ins Leben gerufen, den ‚Türmer München‘. Jeweils zum Sonnenaufgang und zum Sonnenuntergang erleben Menschen eine Stunde lang einen besonderen Moment über den Dächern von München, hoch über der Philharmonie und ganz nach dem mittelalterlichen Vorbild werden sie zu „Türmer“ Münchens!

Zum Teil des Projektes sind jetzt auch von der Lebenshilfe München begleitete Menschen mit geistiger Behinderung geworden. Sie teilten diese ganz besonderen Momente, wie auch über 700 Münchnerinnen und Münchner, die in der Zeit vom Dezember 2020 bis Dezember 2021 an dem Projekt teilnehmen. Die Künstlerin Joanne Lighthon inszeniert das Türmerprojekt seit zehn Jahren in verschiedenen Städten. Ihr ist es wichtig, die Kunst in den Öffentlichen Raum zu bringen und Menschen mit einzubeziehen.

Weitere Eindrücke von dem Projekt finden Sie auf
https://www.gasteig.de/veranstaltungen/tuermer-muenchen-deine-stunde-ueber-der-stadt-.html,v66856

Ein Interview mit der Künstlerin finden Sie unter:
https://www.gasteig.de/neuigkeiten-menschlich-und-sehr-poetisch-joanne-leighton-ueber-tuermer-muenchen-.html,k2,n433

Münchner Freiwilligenmesse weist online den Weg zum Ehrenamt

Die Münchner Freiwilligen-Messe startet!

  • Um 16.00 Uhr startet sie am 22.01. im Münchner Rathaus
  • Die Homepage der Freiwilligen-Messe geht komplett online.
  • Bei „Jetzt Live“ können Sie live bei der Eröffnung dabei sein.

Seit Jahren hat sich die „Münchner Freiwilligenmesse“ im Kultur- und Bildungszentrum Gasteig mit etwa 6000 Besuchern etabliert. Ehrenamt und Freiwilligkeit sind tragende Säulen in unserer Gesellschaft und gerade in München sind die Möglichkeiten dafür vielfältig. Dieses Jahr aber ist alles anders, die Münchner Freiwilligenmesse wird online abgehalten. Auch die Lebenshilfe München ist mit dabei und hat drei Termine für sich reserviert.

Weiterlesen

Hohe Lebensqualität und Engagement im Ehrenamt

13. Münchner FreiwilligenMesse am 27. Januar im Gasteig

Dass hohe Lebensqualität und Engagement im Ehrenamt gut zueinander passen, verdeutlicht die 13. Münchner FreiwilligenMesse am 27. Januar im Gasteig. 6000 Besucher werden erwartet und auch die Lebenshilfe München informiert an einem eigenen Stand über ihre Dienste. München ist mehr als Englischer Garten, Isarauen, Tierpark, Olympiapark oder eine pulsierende Innenstadt. München lebt von jedem Einzelnen und den vielen Organisationen, die ein lebenswertes Umfeld schaffen. Weiterlesen

Lebenshilfe auf der Münchner Freiwilligenmesse

FreiwilligenMesse am Sonntag 22. Januar im Gasteig

Lebenshilfe München, Münchner Freiwilligenmesse

Reger Besuch auf der Münchner Freiwilligenmesse

Am Sonntag, den 22. Januar steht das Kultur- und Ausstellungszentrum Gasteig in München wieder ganz im Zeichen des Engagements von Freiwilligen. „Menschen suchen in ihrem Engagement Lebenssinn, Lebensqualität und Lebensfreude“, schreibt der der Veranstalter FöBE, die Förderstelle für Bürgerschaftliches Engagement.

Dabei hätten Freiwillige früher meist eine ihnen zugewiesene Aufgabe übernommen, während sie heute selbst Ideen einbringen und etwas für das eigene Leben lernen könnten. Das aber dürfte für jedes Ehrenamt gelten, ob früher oder heute und egal in welchem Bereich sich Menschen ehrenamtlich engagieren. Wenngleich die Möglichkeiten dazu heute um ein Vielfaches größer sind.  Weiterlesen

Eine Milliarde Menschen mit Behinderung

Diskussion im Gasteig am 30. September

In der Welt des ‚Globalen Südens‘ sind weltweit 80 Prozent der Menschen mit Behinderung zu finden. Die Hilfsorganisation Handicap International e.V. schätzt ihre Zahl weltweit auf eine Milliarde Menschen. Damit sind sie die ‚Größte Minderheit der Welt‘, heißt es in der jüngsten Pressemeldung der Organisation mit Vereinssitz in München.

Handicap International lädt am 30. September in das Münchner Kulturzentrum Gasteig, um gemeinsam mit Podiumsgästen über das Thema Inklusion und Entwicklungszusammenarbeit zu diskutieren. In der Pressemeldung heißt es weiter: „20 Prozent der ärmsten Menschen auf der Welt haben eine Behinderung. Und nur 10 Prozent der Kinder mit Behinderung erhalten in Ländern des globalen Südens die Möglichkeit, zur Schule zu gehen, um aus dem Teufelskreis aus Armut und Behinderung auszubrechen.

Gerechtigkeit für alle

Im September 2015 werden in New York die so genannten Nachhaltigkeitsziele vereinbart. Diese neuen Ziele, die auf die Millenium Development Goals folgen, können nur nachhaltig sein, wenn sie sichere Lebensgrundlagen und Gerechtigkeit für alle schaffen. Handicap International setzt sich deshalb besonders dafür ein, dass die Nachhaltigkeitsziele in allen Bereichen auch für Menschen mit Behinderung gestaltet werden, dass sie also „inklusiv“ sind.“

Wie sieht die Realität aus?

Handicap International hat internationale Expertinnen und Experten eingeladen, mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen gemeinsam herauszufinden, wie Menschen mit Behinderung in benachteiligten Ländern wie Laos und Afghanistan leben, welche Rolle Inklusion für die weltweite Entwicklung bedeutet und wie der globale Süden und Norden voneinander lernen können.   Weiterlesen

Münchner Freiwilligen-Messe im Gasteig

Den aktuellen Bericht zur Messe finden Sie hier.
https://lebenshilfemuenchen.wordpress.com/2015/01/26/

München auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft?

2015 setzt die Münchner Freiwilligen-Messe mit dem Schwerpunkt „München wird inklusiv“ ein deutliches Signal. Das Forum Bürgerschaftliches Engagement München (Forum BE) hält fest: „Bei Inklusion geht es um das Herstellen von Chancengleichheit durch das Verändern von Strukturen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen alle bei sich selbst anfangen, in den Köpfen und Haltungen.“   Weiterlesen