Mit verbesserter Ausbildung hin zu mehr Erfolg

Zu einem zweiten Schülerinnentag trafen sich jetzt Auszubildende, Einrichtungsleiter und Mentoren der Lebenshilfe München. Bereichsleiter der Wohnen GmbH, René Pfeifer, sprach schon beim ersten Treffen von der Bereitschaft zum Dialog. „Auszubildende müssen den Mut und das Selbstbewusstsein haben, Sachverhalte aktiv anzusprechen, etwa wenn sie aus der Schule einen anderen, unter Umständen moderneren Wissensstand mitbringen.“

Eine entspannte Runde und konspirative Gespräche fördern das Teambuilding bei der Lebenshilfe München. Bereichsleiter, Einrichtungsleiter, Mentoren und Auszubildende im Gespräch. Text & Foto: Gerd Spranger

„Ich arbeite gerne mit Menschen und freue mich, wenn ich die kleinen Fortschritte erlebe, die man immer wieder sehen kann,“ bekennt Candy. So wie ihr geht es vielen Menschen, die in Betreuungsberufen tätig sind. Candy aber arbeitet nicht in der Kranken- oder Altenpflege, sondern erlernt den Beruf der Heilerziehungspflegerin bei der Lebenshilfe München. Die meisten Bewohner bei der Lebenshilfe München sind Menschen mit geistiger Behinderung, und fast alle nehmen in den Werkstätten für behinderte Menschen am Arbeitsleben teil.  Weiterlesen

Lebenshilfe München: Grenzen überwinden und für das Leben lernen

Menschen bei der Lebenshilfe München: Mitarbeiter

Ein freiwilliges Soziales Jahr FSJ bei der Lebenshilfe

(gsp) Im August haben Daniela, Michaela und Tabea ihr „Freiwilliges Soziales Jahr“ (FSJ) abgeschlossen. Sie arbeiten in der Schulvorbereitenden Tagesstätte, eine von drei Einrichtungen im Heilpädagogischen Förderzentrum in Unterhaching, das von der Lebenshilfe München, Kinder und Jugend GmbH, geführt wird.

hpt_uha_aa

Heidrun (l.) kümmert sich mit fachlicher Unterstützung liebevoll um die Kinder

Die drei jungen Damen möchten dieses Jahr nicht missen, würden es jederzeit wiederholen. Dabei hat keine von ihnen zuvor nähere Erfahrungen im Umgang mit Kindern oder Jugendlichen mit Behinderung gesammelt.

Weiterlesen