Neue Leitung für die HPT und die Silvia-Görres-Schule der Lebenshilfe München

Nach vielen Jahren ging Irene Prestele (wie berichtet) als Schulleiterin der Silvia-Görres-Schule in den Ruhestand. Die Stelle ist jetzt mit der Sonderpädagogin Sabine Janowitz neu besetzt. 38 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene werden in der Einrichtung der Lebenshilfe München unterrichtet und betreut. Sabine Janowitz kennt die Schule, war als Lehrkraft bereits von 2003 bis 2006 in der Einrichtung und zuletzt an der ICP-Förderschule am Luise Kiesselbachplatz. Sie freut sich, wieder an einer privaten Förderschule unterrichten zu können.

Große Räume und neue Möbel für die Silvia-Görres-Schule und HPT der Lebenshilfe München. Im Bild: Esther Wagner (r.), Bereichsleitung der Kinder und Jugend GmbH und die neue HPT-Einrichtungsleiterin Sabine Heidlberger. Fotos: Gerd Spranger
HPT-Leiterin Sabine Heidlberger

„Es gibt hier etwas mehr Spielraum um auf die Kinder einzugehen“, sagt sie. An der Silvia-Görres-Schule werde in erster Linie für das praktische Leben gelernt. „Wir fördern zunächst die Wahrnehmung nach außen und auch die Selbstwahrnehmung. Die Kinder lernen zu spielen und ihr Sozialverhalten zu stärken, denn sie sind meist schwerst-mehrfachbehindert. So stehen häufig nicht allein Mathe und Deutsch, sondern ebenso Kunst, Musik oder das Erleben in der Natur im Vordergrund. Für sie zählen bereits kleine und kleinste Fortschritte.“ Dabei verfügt die Schule über einen großen Garten und Spielplatz. Auch zur ‚Panzerwiese‘ sind es zu Fuß nur wenige Minuten, was den Kindern und Jugendlichen zugute kommt.

Hohe Wandschränke mit viel Platz für Schul-, Spiel- und Bastelmaterial

„Von uns PädagogInnen fordert ‚der Weg der kleinen Schritte‘ viel Geduld, anderseits springt die Freude über, sie ist direkt und unverblümt, es wird viel gelacht.“ Sabine Janowitz nennt praktische Beispiele, wie etwa selbständig aus einem Glas Wasser zu trinken, ein einfaches Puzzle zusammen zu setzen oder etwas in eine Dose zu stecken und aufzubewahren.

In der Silvia-Görres-Schule werden die Kinder und Jugendlichen in je fünf Kleingruppen unterrichtet und betreut. Vormittags nehmen sie am schulischen Unterricht teil und am Nachmittag sind sie in der HPT (Heilpädagogischen Tagesstätte). Auch hier gibt es eine neue Leiterin, nämlich die Sozialpädagogin Sabine Heidlberger. Sie hat berufliche Erfahrung im Blindeninstitut München und in der Lebenshilfe Werkstatt gesammelt. Zuletzt war sie beim Bezirk Oberbayern in der Sozialarbeit tätig.

Auch die Küche ist neu und darf an einer HPT nicht fehlen.

Ihr beruflicher Wunsch war es, wieder im heilpädagogischen Bereich zu arbeiten. Bei ihrer Tätigkeit bei der Lebenshilfe München sammelte sie viele positive Erfahrungen, was den Impuls für ihre Bewerbung gegeben habe, berichtet sie.

Auch Sabine Heidlberger weiß um die vielen kleinen Fortschritte der Menschen mit geistiger Behinderung in ihrer Entwicklung.

Schulleiterin Sabine Janowitz

.

„Letztlich gehe es aber darum, ihnen ein gutes Maß an Selbständigkeit zu vermitteln, so viel wie möglich ist.“

Ich freue mich sehr, so Esther Wagner, Bereichsleitung der Kinder und Jugend GmbH, in Sabine Janowitz und Sabine Heidlberger zwei sehr kompetente Leitungen gefunden zu haben, die uns aktiv und mit Herzblut ihre neuen Leitungsaufgaben wahrnehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.