Ausflugstag des ambulant betreuten Wohnens

In Abensberg den Kuchlbauer-Turm besichtigt

Noch im September besuchte das ABW (Ambulant-Betreute-Wohnen) der Lebenshilfe München mit ihren Klienten die beschauliche Kleinstadt Abensberg im niederbayerischen Landkreis Kelheim. Dort angekommen gab es für die Gruppe mit 16 Teilnehmern erst eine gemeinsame Brotzeit, die das Team des ABW´s vorbereitet hatte, um dann zur Erkundung von Abensberg aufzubrechen. Das kleine Städtchen mit 14.000 Einwohnern, gelegen zwischen Ingolstadt und Regensburg, hat einen liebevoll sanierten Altstadtkern mit prächtigen Bürgerhäusern, durch die die kleine Gruppe der Lebenshilfe München erst einmal wandert, um dann noch eine kurze Strecke entlang des Flusses Abens zu gehen.

Nach dem gemütlichen Rundgang durch Abensberg ging es in die Brauerei zum Kuchlbauer, in der eine Gruppenführung durch die Brauerei und die Besichtigung des berühmten Kuchlbauer-Turms geplant war. Er ist das Wahrzeichen von Kuchlbauer´s Bierwelt. Die Idee und den ersten Entwurf dazu lieferte der weltbekannte Künstler Friedensreich Hundertwasser. Nach dessen Tod hat ihn Architekt Peter Pelikan mit einigen Änderungen vollendet. Der Kuchlbauer Turm soll als schönes Kunstwerk ein Geschenk für die Menschen sein, vor allem für die Abensberger, den Landkreis Kehlheim mit der Hallertau und als „Bierkunstturm“ für ganz Bayern. Eigentlich sollte er stolze 70 Meter emporragen, doch lediglich 34 Meter wurden ihm vom Landesamt für Denkmalpflege erlaubt.

Bei der Führung durch die Brauerei und die Besichtigung des Turmes lernten die Teilnehmer viel über das Bierbrauen, erhielten tiefe Einblicke in den Ablauf des Brauprozsesses und lernten die verschiedenen historischen Hintergründe dieses Verfahrens kennen. Hilfreich dabei waren die Erklärung eines Gruppenführers sowie Vorführungen und Erläuterungen, die auf Displays zu sehen waren. Im Anschluss der Brauereiführung wurde der Kuchlbauer Turm in Begleitung besichtigt. Die Teilnehmer konnten hier die architektonischen Hintergründe erfahren und den Turm von innen erkunden.

Danach ging es zum Ausgang gelegenen Biergarten. Im Rahmen der Führung gab es für jeden Teilnehmer ein Freigetränk sowie eine Breze zum Verzehr. Abschließend konnte die Gruppe gemeinsam bei gutem Wetter und guter Laune im Kuchlbauer Biergarten verweilen, um sich miteinander auszutauschen.

Aussagen von TeilnehmerInnen:
Fr. Niethammer: „Das war heute ein schöner Ausflug, am besten hat mir der Turm gefallen, der ziemlich bunt ist“.
Fr. Nabernik: „Die Führung durch die Brauerei war super, am besten haben mir die verschiedenen Zwerge gefallen die überall waren und so lustig gesprochen haben“.
Fr. Stückrath: „Ich fand das alles schön, der Turm war sehr hoch und ich hatte einen schönen Ausblick auf die Stadt“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.