Lions-Club spendet der Lebenshilfe München 5000 Euro

Inklusive Aktion: Kinder laufen für Kinder

(gsp) Mit Spenden dort helfen, wo das Geld auch sinnvoll und langfristig genutzt wird, ist eines der Anliegen des ‚Lions Clubs München – König Otto‘ (LC MKO). Bei der jüngsten Spendenaktion organisierten sie einen Wettlauf mit 300 Schülern, nahmen 10.000 Euro ein und unterstützen damit soziale Projekte in der Region. 5000 Euro gingen jetzt an die Lebenshilfe München für die Heilpädagogische Tagesstätte (HPT) in Unterhaching.

lebenshilfe, muenchen, unterhaching, spende, lions club, kinder, leben, menschen, behinderung

Bei der Spendenübergabe des ‚Lions Clubs München-König Otto‘ in der Heilpädagogischen Tagesstätte der Lebenshilfe München in Unterhaching. Ein Scheck über 5000 Euro wird überreicht.

An dem Schullauf beteiligten sich die Ottobrunner Grundschulen, die Schule Brunnthal und die Kinder der HPT Unterhaching. Eltern, Kinder, Betreuer und das Aktionsteam des Lions Club MKO gestalteten den Lauf zu einem kleinen Volksfest, bei dem es auch reichlich Getränke, Brotzeit, Kaffee und Kuchen gab und so fleißig Spendengelder gesammelt wurden. Gesammelt wurde auch bei den Eltern, pro absolvierte Runde des Kindes auf der 400-Meter-Bahn. Sie hatten beim Sammeln der Stempel viel Freude, ein gutes Lebensgefühl spornte zu hohen Leistungen an.  

So funktioniert Inklusion

„Der sich jährlich wiederholende Spendenlauf hat sich zu einer breiten Aktion entwickelt, an der jetzt schon vier Schulen teilnehmen, freut sich Dr. Friedhelm Scharpf, Vorsitzender des Lions Hilfswerk München-König Otto. Das Projekt macht Freude und zeigt, wie gut Inklusion funktioniert. Die Kinder gehen wie selbstverständlich miteinander um, es stehen dabei einfach der gemeinsame Sport und Spaß im Vordergrund, ein schönes Lebensgefühl.

Oft fehlen Kleinigkeiten

Für die Lebenshilfe München kommt die Spende zur rechten Zeit, steht nach den Sommerferien doch ein Umzug in andere Räume an. „Doch auch so sind wir immer auf Spenden angewiesen,“ bekräftigt Einrichtungsleiterin Sabine Refle. Als Beispiel nennt sie etwa ein großes Kettcar, das vor einem Jahr ebenfalls gespendet wurde und seitdem stets im Einsatz ist. „Es braucht jetzt eine umfangreiche Reparatur und einige Verschleißteile müssen gewechselt werden. Es fehlt oft an Kleinigkeiten wie Turnschuhe oder Badebekleidung“, ergänzt Refle, die über Unterhaching hinaus auch Koordinatorin der Lebenshilfe-Einrichtung HPT, SVE und Schule in Stadt und Landkreis München ist.

Das Wohl des Kindes

„Die Lebenshilfe München finanziert sich zwar grundsätzlich aus öffentlichen Mitteln, doch nur das persönliche Engagement von Eltern und Betreuern, von Unterstützern und Spendern ermöglicht es, den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen gerecht zu werden. So ist etwa der Kettcar wirklich ständig im Einsatz und hat schon so viel Freude geschenkt. Der Leistungsträger aber, wie etwa der Bezirk Oberbayern, finanziert so etwas nicht. Auch keinen Zuschuss für gemeinsame Ausflüge oder fehlende Badebekleidung. Soll ich das Kind aus der Gruppe ausschließen oder für einige Euro etwas kaufen, so dass es teilnehmen kann,“ fragt Sabine Refle. „Über Spendengelder können wir schnell und unproblematisch helfen und dem Kind große Freude beim Schwimmen bereiten.“

Regional und nachhaltig

Der ‚Lions Clubs München-König Otto‚ macht es sich bei der Vergabe von Spendengeldern nicht einfach. Jährlich wird ein Masterplan erstellt, und 75 Prozent werden dabei in nachhaltige und 80 Prozent in regionale Projekte investiert. Seit Gründung des Lion Clubs MKO im Jahr 2010 konnten schon 140.000 Euro eingebracht und viele Lebenssituationen verbessert werden. Aktuell auch für die Tafel (den Tisch) in Ottobrunn für den Kauf eines Kühlfahrzeuges. Der Lions-Club MKO ist einer der jüngsten unter den 1.400 Clubs in Deutschland und einer der fortschrittlichen zugleich, denn auch Frauen können sich voll einbringen. Und so sind im Vorstand, der jedes Jahr neu gewählt wird, auch Frauen gut vertreten sind und sich mit Freude einbringen.

Foto:
Von links oben: Reimer Rohwer (2. Vizepräsident), Dr. Friedhelm Scharpf (Vorsitzender des Lions Hilfswerk MKO), Sabine Refle, Einrichtungsleitung Lebenshilfe, Fritz Aulenbach (Schatzmeister). / 2. Reihe von oben: Ilona Fischer (Clubmasterin) und Barbara Klingan (1. Vizepräsidentin). / 1.Reihe: Bianca-Maja Krödel (Past-Präsidentin) und Leiterin des Organianisations-Teams für den Spendenlauf gemeinsam mit Kindern der Lebenshilfe-Einrichtung.

Lesen Sie auch:
Bereits 2013 half der LC-MKO: spende-vom-lions-hilfswerk-fuer-die-lebenshilfe-muenchen/
A
uch der kleine Jimmy hilft gerne: lebenshilfe-muenchen-sponsor-gefunden/

Text & Fotos: presseSpranger

Ein Kommentar zu “Lions-Club spendet der Lebenshilfe München 5000 Euro

  1. Pingback: Lions-Club München König Otto hilft der Lebenshilfe | Lebenshilfe München

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.