Fit für die Lebenshilfe München

Bestes Training in den Studios von Body + Soul

Die Lebenshilfe München trägt für rund 1000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene Verantwortung und betreut über die Offenen Dienste noch 450 Familien in Stadt und im Landkreis München. Dafür arbeiten fast 500 Mitarbeiter hauptamtlich, knapp 400 ehrenamtlich, sowie 60 Honorarkräfte. Die Aufgaben in den Kinder-, Jugend- und Wohneinrichtungen und in den Offenen Diensten sind vielfältig und verlangen ein hohes Maß an persönlichem Engagement. Als Teil der betrieblichen Gesundheitsvorsorge hat die Lebenshilfe München darum mit den Fitness-Studios von ‚body + soul‚ für die Mitarbeiter sehr günstige Tarife ausgehandelt. 

bodysoul

„Für 2016 haben wir das Kontingent nochmals erhöht und es war innerhalb weniger Wochen ausgebucht,“ freut sich Geschäftsführer Peter Puhlmann. Dabei spielten die persönlichen Empfehlungen eine ganz wesentliche Rolle, wie etwa durch Petra Schwicker von der Interdisziplinären Frühförderung. Sie startete gleich zu Beginn des Jahres 2015 als dies von der Lebenshilfe München angeboten wurde mit einem regelmäßigen Training im body + soul. Ich war schon immer in den verschiedensten Sportarten sehr aktiv, stand aber dem Training in Fitnessstudios eher skeptisch gegenüber. Doch das Angebot von ‚body + soul‘ geht weit über das der herkömmliche Studios hinaus. Es ist ein modernes Fitnessstudio mit großem Wellnessbereich und einige der acht Studios in und um München verfügen sogar über ein großes Schwimmbecken und einer Kletterwand.“ Es gibt auch ein sehr breit gefächertes Programm an Kursen. Dies alles gab für mich den Ausschlag wieder mit dem Training in einem Fitnesstudio zu beginnen. Auch das Publikum habe sich verändert. Es geht nicht mehr ausschließlich um junge Männer die ihre Muskelmasse vermehren möchten, sondern um ein ausgeglichenes Training von Körper und Seele, wie es ‚body + soul‘ ja auch für sich beansprucht, eben eine perfekte Gesundheitsvorsorge.

Heike Bernecker vom Familienunterstützenden Dienst (FuD) trainiert ebenfalls seit einem Jahr und für sie ist das Training einfach eine gute Möglichkeit für Bewegungsausgleich zum Arbeitsalltag zu sorgen und so z.B. Rückenproblemen vorzubeugen, was für die Gesundheit zu tun. “Ich hatte vorher schon immer mal mit dem Gedanken gespielt mich in einem Fitnessstudio anzumelden und finde es toll, dass dies jetzt zu diesen attraktiven Konditionen möglich ist.“ Die Atmosphäre im Studio ist offen und sehr freundlich, so dass man sich dort wohl fühlt.

Harry Zipf, Koordinator der Offenen Dienste der Lebenshilfe München hat 2015 den Einstieg in das Training gefunden.  Gesundheit ist für ihn ein zentrales Thema. „Für mich ist es aber auch eine gute Möglichkeit zum Abschalten, den Kopf freibekommen, sich ganz auf sich selbst zu konzentrieren. Das gilt privat wie auch im Job,“ so Harry Zipf.

Mehr über die Kooperation mit den Fitness-Studios von ‚body + soul‘ lesen Sie in unserem Bericht vom Dezember 2014:

https://lebenshilfemuenchen.wordpress.com/2014/12/03/lebenshilfe-munchen-foerdert-die-mitarbeiter/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.