Vortragsabend SUCHT und Behinderung

Eine Schattenseite von Freiheit und Selbstbestimmung

Die Inklusion von Menschen mit Behinderung in alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens ist eine zentrale Forderung unserer Zeit. Eines der großen Ziele dabei ist die Selbstbestimmung, Menschen sollen für sich selbst entscheiden können und dürfen, auch Menschen mit geistiger Behinderung. Inklusion und Selbstbestimmung haben für diesen Personenkreis aber auch Schattenseiten, formuliert es Christian Kerler von der Lebenshilfe München.  

kerler_38

Dazu zählt etwa die Abhängigkeiten von Suchtmitteln, mit der die Gesellschaft so selbstverständlich umgeht. „Menschen mit geistiger Behinderung sind dabei leichter zu beeinflussen. Sie fassen schnell Vertrauen, können oft nur schwer abgrenzen und differenzieren,“ erklärt Christan Kerler, von der Lebenshilfe München. Damit kann Sucht ein Problem für sie werden.

Vortrag am 16. Oktober

Die Lebenshilfe München bietet darum jetzt Betroffenen, ihren Eltern und Betreuern, einen Vortragsabend zum Thema Sucht an. Hochkarätige Referenten, wie Professor Dr. Vitalij Kazin von der Median Klinik St. Georg und Jürgen Hollick vom Bildungswerk des Bayerischen Bezirkstages gestalten diesen Abend: Was charakterisiert Sucht bei Menschen mit Behinderung? Welche Aspekte verdienen besondere Aufmerksamkeit im Kontext Suchtmittel und Behinderung? Beide Referenten blicken auf eine langjährige Erfahrung im Umgang mit der Thematik: Behinderung und Sucht.

Moderieren wird die Veranstaltung Christian Kerler, Koordinator der Lebenshilfe München für den Bereich Wohnen. Zur Sicht der Betroffenen sprechen Margret Meyer-Brauns (Leiterin der Angehörigenberatung) und Daniela Holzmann (Leiterin ‚Ambulant unterstütztes Wohnen‘). Sie begleiten immer wieder Betroffene und Ihre Angehörige, die sich dieser Problematik stellen müssen, den Schattenseiten von Freiheit und Selbstbestimmung.

Termin:
16. Oktober, 18.30 Uhr in der Geschäftsstelle der Lebenshilfe München
St. Quirin-Straße 13 a – Vortragssaal – 1. Stock

Um Anmeldung wird gebeten unter:
veranstaltungen@lebenshilfe-muenchen.de
Telefon: 089/ 69347-102

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.