Stiftungsvorsitzender der Lebenshilfe München informiert sich

MdB Hahn besucht Wohn-, Förder- und Werkstätten in Putzbrunn

Dass Arbeit Therapie sein kann, davon konnte sich der neue Vorsitzende der Stiftung Lebenshilfe München, Florian Hahn MdB, bei seinem Rundgang durch die Wohn- und Werkstätten in Putzbrunn überzeugen: „Ich bin beeindruckt, wie Menschen mit geistiger Behinderung ihre Belastbarkeit erproben und zugleich ihre Leistungsfähigkeit entwickeln und festigen können“, so Hahn. „Die angebotenen Maßnahmen in den Lebenshilfe-Werkstätten fördern nicht nur die berufliche Eignung, sondern auch das Sozial- und Arbeitsverhalten allgemein und stärken natürlich das Selbstwertgefühl. Ein ganz entscheidender Schritt zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.“ 

foto_putz

Bei der Besichtigung der Wohnstätten der Lebenshilfe München in Putzbrunn wurde der Stiftungsvorsitzende mit einer immer größeren Zahl an demenzerkrankten Bewohnern konfrontiert. Gerade vor dem Hintergrund, dass immer mehr Menschen mit Behinderung das Rentenalter erreichen, und auch für die Zeit danach entsprechende Aufgaben und Förderung benötigen. Die Tagesstruktur sei hier ein wichtiger Schritt, aber auch bauliche Maßnahmen, die den veränderten Lebensumständen Rechnung tragen, müssten in Betracht gezogen werden, so Hahns Fazit. Günstig ist hier die direkte Nähe zu den Werkstätten und Förderstätten der Lebenshilfe München.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.