Lachmuskel trainieren mit Leberkäs und Strapse

Im Theater mit der Lebenshilfe München – Besuch bei der Weiss-blauen Bühne in Pasing

Allein schon der Titel des Theaterstücks ‚Leberkäs und rote Strapse‘ lässt die Komödie erahnen. Leberkäs und rote Strapse, sie mögen nicht wirklich zusammenpassen – oder doch? Auf alle Fälle muss es ein bayerisches Theaterstück sein, denn Leberkäs – der Brotzeitklassiker – ist nun mal ganz bayerisch. Die Rolle der Geschlechter ist klar definiert, nach Leberkäs und rote Strapse, auch das ist echt bayerisch. Zur Aufführung kam das Stück mit der ‚Weiss-blauen Bühne‘ im Gasthof „Zur Post“ am Pasinger Marienplatz, sozusagen direkt im Herzen Bayerns.   

Bild 002

Die Bewohner der Wohnstätten der Lebenshilfe München zählen fast schon zum Ensemble. Sie sind seit 15 Jahren Stammgäste des Theaters. Zweimal jährlich geht’s zur ‚Weiss-blauen Bühne‘, und nach dem Stück ist vor dem Stück. Denn wochenlang wird noch über die Aufführung gesprochen und lange vorher nachgefragt, wann’s wieder ins Theater geht. Die Begeisterung ist den Bewohnern aus der ‚Familie der Lebenshilfe München‘ deutlich anzumerken. Jede Änderung – und die Akteure wechseln bis zu sechsmal ihr Aussehen – wird genau registriert. Die kleinen und größeren Späße sind einfach gut für die Lachmuskeln, und rote Strapse natürlich erst recht.

Dabei wird bei den Theaterstücken natürlich bayerisch gesprochen, schließlich ist man hier ja zuhause. Und vieles lässt sich halt auch nur in der Mundart ausdrücken, sonst fehlt die Pointe. Evelyne Ellmar von der Lebenshilfe München hatte die Idee zum Theaterbesuch und freut sich, dass daraus eine kleine Tradition geworden ist. „Es ist ein echtes ‚inklusives‘ Erleben. Längst hat sich daraus ein herzliches Miteinander entwickelt, da stört nicht einmal mehr der eine oder andere Zwischenruf. Nach der Aufführung schaut man dann auch schon mal hinter die Bühne, herzt und drückt sich.“

Bild 007

Die Aufführungen der ‚Weiß-blauen Bühne‘ im Herzen Münchens sind übrigens oft ausverkauft. Es empfiehlt sich, vorher Karten zu reservieren. Im Dezember (12. bis 14.) wird’s gemütlich beim ‚Kerzerlabend‘. Heiteres und Besinnliches zur Adventszeit soll die Dunkelheit vertreiben helfen. Die „Weiss-blaue Bühne“ gibt es übrigens schon seit 1952. Mehr Infos unter:

http://www.weiss-blaue-buehne.de/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.