Ein sportliches Ehrenzeichen gibt Selbstvertrauen

-   P U T Z B R U N N   I   -

Acht Menschen mit Behinderung trainieren für das Deutsche Sportabzeichen

Sie trainieren seit Jahren wöchentlich zusammen und stellen sich zum 100-jährigen Jubiläum des Deutschen Sportabzeichens der Prüfung. Es ist die Sportgruppe mit acht Aktiven, die in einer Wohnstätte der Lebenshilfe München mit insgesamt 34 Menschen mit geistiger Behinderung in Putzbrunn zusammenleben.

Die Sportgruppe

Die Sportgruppe der Lebenshilfe in Putzbrunn sind ein richtiges Team geworden. Von links nach rechts: Anton Ferber, Betreuer Matthias Ulm, Birgit Hardt, Stefanie Schrader, Trainerin Ute Freese, Hans-Peter Knecht, Reinald Siegler, Yassin Butt

Grundvoraussetzung zur Erlangung des Sportabzeichens für Menschen mit Behinderung ist das Ablegen einer Schwimmprüfung, sowie ein ärztliches Attest, in dem mindestens 20 Prozent Behinderung bescheinigt sein muss. Es gibt acht „Behindertenklassen“ mit speziellen Prüfungen. Die Sportler müssen sich in den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination qualifizieren. Das „Ehrenzeichen mit Ordenscharakter“, als Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), steht für gute und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit und wird in den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold vergeben.   

Die Leiterin der Wohnstätte I in Putzbrunn, Imke Krause, freut sich über den Ehrgeiz ihrer Sportler. „Das schafft einen Anreiz und gibt ein Ziel vor, das zu mehr körperlicher Fitness führt, was besonders für unsere Bewohner wichtig ist. Gerade im Behindertenbereich wird das Sportzeichen ganz besonders dem Gedanken eines Ehrenzeichens gerecht. Es ist eine besondere Leistung und wer es schafft, kann zu Recht stolz darauf sein.“

sportgruppe_eins

Der entscheidende Impuls für die Ablegung der Prüfungen, die sich über ein Jahr hinziehen, gab die Trainerin Ute Freese vom Sportverein Putzbrunn. Sie betreut die Gruppe seit sechs Jahren und vermittelt mit einfachen Übungen die nötigen Fähigkeiten. „Wir bauen keinen Druck auf und doch ist der Erfolg des sportlichen Trainings deutlich erkennbar. Sieht man unsere Sportler, die zum Teil bis zu 100 Prozent beeinträchtigt sind, denkt niemand an eine Behinderung. Sie sind mit Spaß bei der Sache und jeder für sich entwickelt seinen ganz eigenen Ehrgeiz, hat seine ganz persönlichen Stärken.“

Neben der Sportgruppe ist in der Einrichtung der Lebenshilfe München in Putzbrunn auch noch eine Ball-, Schwimm-, Theater- und Malgruppe aktiv. Ebenso treffen sich Einige mehrmals wöchentlich zum Nordic-Walking oder zum Tanzen und nennen sich „Die heißen Sohlen“. Die meisten Bewohner gehen gleich nebenan in der Lebenshilfe Werkstatt einer regelmäßigen Arbeit nach. Viele von ihnen halten auch noch engen Kontakt zu Eltern und Angehörigen, bei manchen, im Alter von 50 Plus, sind die Eltern bereits verstorben. Doch wo es möglich ist, wird ein enger Kontakt gesucht. „Wir haben einen aktiven Elternbeirat, führen Schulungen durch und mindestens einmal jährlich gibt es ein ausführliches Gespräch mit Angehörigen“, erzählt Imke Krause.

Sportgruppe_zwei

Menschen mit Behinderung sind Menschen wie „Du und Ich“. Das „Hotel Mama“ gibt es auch in Putzbrunn nicht. Alle müssen mithelfen, gestalten mit und werden in den Alltag mit eingebunden. Das beginnt beim Küchendienst, reicht über Zimmer- und Wäschepflege bis hin zur Mitwirkung bei der Ausgestaltung von Festen.

Es tut dem Menschen gut, Eigenverantwortung zu übernehmen, eigene Leistung zu vollbringen. Damit rückt auch das eigene Handicap immer mehr in den Hintergrund. So gesehen ist die Leistung der Sportgruppe ein großer Gewinn für die Einrichtung und kann auch andere zu mehr Sport bewegen. Das Ehrenzeichen wird im Rahmen einer Weihnachtsfeier von Bürgermeister Edwin Klostermeier überreicht.

sportgruppe_drei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.