Eltern behinderter Kinder kämpfen für ihr Recht

Tagesseminar „Alles was Recht ist“ der Lebenshilfe München mit Rechtsanwalt Jürgen Greß am 13. April – um Anmeldung wird gebeten

Zählte die Elternberatung der Lebenshilfe München e.V. vor fünf Jahren noch jährlich 500 Beratungen, so ist sie heute auf über 700 angewachsen, Tendenz steigend. Dabei berät Margret Meyer-Brauns immer nur dienstags und das an rund 35 Wochen im Jahr. „Das sind dann täglich also um die 20 Beratungsgespräche,“ resümiert sie. „Es ist nicht so, dass es für Familien in dieser besonderen Situation keine Hilfen gäbe, allesamt gesetzlich verankert, doch der Weg dorthin ist oft steinig und hürdenreich für die Eltern.“

Auch Maria Hasford, betroffene Mutter und Rechtsanwältin, bietet zweimal monatlich bei der Lebenshilfe München eine Rechtsberatung in allen sozial-rechtlichen Angelegenheiten an. Für die Information gegenüber einer breiteren Öffentlichkeit lädt die Lebenshilfe München jetzt, am 13. April, zu einem Tagesseminar über „Alles was Recht ist“.

Lassen Sie sich nicht entmutigen !

Rechtsanwalt und Buchautor Jürgen Greß informiert über die Leistungen der Pflegeversicherungen, Grundsicherung, Schulbegleitung und gesetzliche Betreuung. Er klärt auch über Kosten für Eltern auf, deren Kinder in eine Einrichtung ziehen und über Besonderheiten des ‚Behindertentestaments‘. Selbst bei einem negativen Bescheid von Kassen oder öffentlicher Träger können sich Betroffene wehren. Jürgen Greß ermutigt die Eltern: Lassen Sie sich bitte nicht entmutigen und einschüchtern! Nur wenn Sie sich zur Wehr setzen, können Sie die Ihnen zustehenden Leistungen sichern! Sie fallen dem Leistungsträger nicht zur Last und sind keine Bittsteller, sondern beanspruchen nur das, was Ihnen von Rechts wegen zusteht!“

Die Bertelsmann-Stiftung errechnete für Eltern von Kindern mit Behinderung einen „Verwaltungsaufwand“ von jährlich einer ganzen Arbeitswoche. Es ist der alltägliche Kampf der Eltern behinderter Kinder um die richtige Pflegestufe, die Integrationshelferin für den Besuch der Regelschule, die Verordnung der dringend notwendigen Physiotherapie oder für den geeigneten Rollstuhl, den Antrag auf Grundsicherung oder die Formulierung Widersprüche zu ungerechtfertigter Ablehnung von Leistungen, die den Familien zustehen. „Ein alltäglicher Bürokratiewahnsinn,“ so Margret Meyer-Brauns, „der nicht nur Zeit und Geld kostet, die Aneignung eines enormen Wissens erforderlich macht, sondern vor allem die Kraft der Eltern bindet. Sie würde dringender gebraucht, um ihren behinderten Kindern förderliche Lebensbedingungen zu gestalten und für sich und die ganze Familie ein halbwegs normales Leben zu ermöglichen.“

Besonders hart wird die Situation für Eltern mit Migrationshintergrund. Wenn die deutsche Sprache nicht perfekt beherrscht und das deutsche System an Behörden und Einrichtungen nicht durchschaut wird.

Ob in den Sozialbürgerhäusern, in den Kranken- und Pflegekassen oder in den Bezirken. Immer wieder treffen Eltern ganz oft auf nicht geschultes Personal,“ bedauert Margret Meyer-Brauns und ergänzt: „Es geht hier nicht um juristische Spitzfindigkeiten sondern um gesetzlich formulierte Ansprüche die geltend gemacht werden dürfen.“ Die Elternberatung der Lebenshilfe München e.V. unterstützt die Eltern in Ihren Anliegen und setzt sich ein gegen:

  • vorenthaltenen Informationen seitens der Behörden
  • wechselnde Zuständigkeiten bei der Sachbearbeitung
  • über Monate ausbleibende oder fehlerhafte Bescheide
  • das Nicht-zuständig-erklären von Leistungsträgern
  • der ungerechtfertigte Verweis auf andere Leistungsträger
  • falsche oder fehlerhafte Rechtsanwendung
  • unverständliche und unvollständige Bescheide
  • die Anforderung immer neuer Nachweise und Bescheinigungen
  • die Anforderung gleicher Nachweise bei unveränderten Sachverhalten
  • unzumutbare und unverständliche Bearbeitungszeiten

Termin:

13. April von 9.30 bis 16.30 Uhr

Tages-Seminar „Alles was Recht ist“

mit Rechtsanwalt Jürgen Greß

bei der Lebenshilfe München e.V.

St. Quirin-Straße 13 a (1. OG)

Seminargebühr: 25 € (incl. Angehöriger)
für Mitglieder der Lebenshilfe München 10 € (incl. Angehöriger)

Anmeldung ist zwingend erforderlich bis zum 10.4.2013

elternberatung-veranstaltung@lebenshilfe-muenchen.de

Telefon: 089/ 69347-102

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.